Die „Aktion Verzicht“ hat für die Fastenzeit 2020 ganz bewusst das Thema „for future“ gewählt. Die Akteure – 65 Vereine sowie öffentliche und private Einrichtungen − wollen damit unterstreichen, dass jeder seinen Beitrag dafür leisten kann, dass die Welt besser wird und zwar in jeder Hinsicht: beim Klima- und Umweltschutz, aber auch im sozialen Miteinander. Um die Bevölkerung zum Mitmachen zu animieren, wurde das Plakat auch heuer wieder in Kalenderform gestaltet: jeden Tag ein Türchen zum Aufmachen mit einem Tipp zum bewussten Verzicht auf etwas. Darüber hinaus gibt es auch noch verschiedene andere Initiativen von Trägern und Mitträgern, welche diese in die „Aktion Verzicht for future“ mit einbringen.

Der Auftakt für die „Aktion Verzicht 2020“ wird am 6. Februar (Aschermittwoch) gemacht; die Aktion endet am 11. April (Karsamstag).

Wir sind dabei!

Am 10. Oktober 2018 wurde die Initiative „Allianz der Kultur“ vorgestellt. Sie versucht, die Stimme der unterschiedlichen Kulturakteure in unserem Land zu bündeln, um in der Öffentlichkeit gemeinsam aufzutreten.

Aus der Veranstaltungsreihe „Kulturperspektiven“ in den Jahren 2017 und 2018 hat sich eine Initiativgruppe aus mehreren Kulturorganisationen und Kulturverbänden gebildet. Diese hat sich zu Ziel gesetzt, die Kultur in Südtirol stärker in den Vordergrund zu rücken. Aus dieser Initiative heraus und über die Formulierung von „Kulturbotschaften“ entwickelte sich die Idee zur Gründung einer ALLIANZ DER KULTUR.

Von Februar bis Mai 2019 wurde ein Strukturmodell für diese Allianz entworfen. Dieses soll dazu dienen, der Kultur die nötige laute Stimme zu verleihen und die in den Kulturbotschaften formulierten Visionen mit Leben zu erfüllen. Organisationsform, Gremien und Aufgaben der Allianz für Kultur sollen in einer Kulturcharta festgehalten werden. 

Die unter dem Motto „Aus der Vielfalt zum Gemeinsamen“ zusammengefassten Aufgaben beinhalten unter anderem

  • die Promotion der Kulturbotschaften
  • die Vernetzung der Kulturakteur*innen und -aktivitäten
  • sowie entsprechende Weiterbildung.

Oberstes Gremium der Allianz ist die Versammlung der Unterzeichner*innen, die aus je einer Vertreterin oder einem Vertreter der Unterzeichnerorganisationen besteht.

Aus der Versammlung heraus wurde die siebenköpfige Steuerungsgruppe gewählt; ein*e Sprecher*in vertritt die Allianz der Kultur nach außen und pflegt die Kontakte zu den Kulturakteur*innen.

Die Mitglieder der Steuerungsgruppe sind:

  • Christian Schwarz
  • Ferruccio Delle Cave
  • Hannes Egger
  • Christine Menghin
  • Monika Rottensteiner
  • Sonja Plank
  • Florian Trojer

Mit der Allianz der Kultur soll klar verdeutlicht werden, dass Kultur nicht nur schmückendes Beiwerk ist, sondern eine integrale gesellschaftliche Funktion besitzt und neben einem Arbeitsplatz und einem tragfähigen sozialen Umfeld ein wichtiger Faktor für ein lebenswertes Land ist.

Die Unterzeichner:
Arbeitsgemeinschaft der Jugenddienste, ArGeVolkstanz, kulturallianz – freie Szene (BASIS Vinschgau Venosta / Astra 2.0 / ost west club est ovest), Bezirksservicestelle Burggrafenamt, Bibliotheksverband, Heimatpflegeverband, IGPROWeiterbildung, Lana Live, Museumsverband Südtirol, netz I Offene Jugendarbeit, SAAV, Stadttheater Bruneck, Südtiroler Burgeninstituts, Südtiroler Chorverband, Südtiroler Volksmusikkreis, Verband der Südtiroler Kirchenchöre, Südtiroler Kulturinstitut, Südtiroler Künstlerbund, Verband Südtiroler Musikkapellen, Vereinigte Bühnen Bozen

20190928_100002