Giuliani, Erich

* 17. Mai 1919 in Rotterdam

Erich Giuliani wurde am 17. Mai 1919 in Rotterdam als Sohn einer Musikerfamilie geboren. Im Alter von acht Jahren erhielt er seinen ersten Musikunterricht (Geige) beim Vater. 1933 begann Giuliani das Hornstudium bei Fritz Karg, Hornist des Staatsopern-Orchesters München. 1934 folgte das Hochschulstudium an der „Staatlichen Akademie der Tonkunst“ in München im Hauptfach Horn bei Prof. Josef Suttner. 1937 wurde er Mitglied des Bayerischen Landesorchesters. Ab 1938 wirkte Erich Giuliani in der Tiroler Landeshauptstadt als Solohornist am Innsbrucker Sinfonieorchester sowie als Lehrer am Tiroler Landeskonservatorium.
Nach dem Kriegsdienst im zweiten Weltkrieg und Entlassung aus der Gefangenschaft trat er wieder in das Sinfonieorchester Innsbruck ein und setzte seine Lehrtätigkeit am Konservatorium fort. Nebenbei studierte er Sologesang und Violoncello. Erich Giuliani war 27 Jahre Mitglied der Stadtmusikkapelle Wilten als Hornist und 11 Jahre Kapellmeister der Bundesmusikkapelle Axams. Ab 1968 gehörte er dem seinerzeit international bekannten italienischen Kammermusik-Ensembles „Insieme di Firenze“ an. Erich Giuliani ist Träger des Goldenen Ehrenzeichens des Tiroler Blasmusikverbandes und der Verdienstmedaille des Landes Tirol.

Werkverzeichnis:

Werkverzeichnis Giuliani Erich

In der Politik ist es wie im Konzert:
Ungeübte Ohren halten das Stimmen
der Instrumente schon für Musik.

Amintore Fanfani

Mit freundlicher Unterstützung