Niederegger, Daniel

* 9. September 1994 in Bruneck

Daniel Niederegger wurde am 9. September 1994 geboren, kommt aus St. Lorenzen und wohnt in Mühlwald (Südtirol). Er hat im Juli 2013 das Pädagogische Gymnasium Bruneck mit Landesschwerpunkt Musik mit der Reifeprüfung (Matura) abgeschlossen und studiert Blasorchesterleitung am Konservatorium in Bozen bei Prof. Walter Ratzek. Seit seinem siebten Lebensjahr besuchte er die Musikschule in Bruneck (Blockflöte, Steirische Harmonika), seit dem neunten Lebensjahr den Posaunenunterricht bei Robert Regensberger – bis zum Schuljahr 2012/13. Die Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Bronze und Silber absolvierte er mit jeweils ausgezeichnetem Erfolg und hat in der Zwischenzeit auch die Gold-Theorieprüfung des JMLA abgelegt.
Von Juli 2005 bis April 2011 war er Mitglied der Musikkapelle in Uttenheim, die in dieser Zeit von seinem Vater Stephan dirigiert wurde. Anschließend war er bis Dezember 2018 Mitglied der Musikkapelle St. Lorenzen. Im September 2011 hat er an der Komponisten-Werkstatt mit Oliver Waespi anlässlich der Sepp-Thaler-Musiktage in Auer (Südtirol) teilgenommen. Er absolvierte den dreijährigen Kapellmeisterlehrgang des Verbandes Südtiroler Musikkapellen (VSM), den er im Juni 2014 mit „ausgezeichnetem Erfolg“ abgeschlossen hat. 2018 und 2019 nahm er am VSM-Kapellmeistercoaching mit Philipp Kufner und teil. Ebenso war er aktiver Teilnehmer bei der 6. Südtiroler Dirigentenwerkstatt mit Walter Ratzek im Novermber 2019.
Seine beiden Werke „Fanfara Cäcilia“ und „Kronos“ sind im ehemaligen TSS-Musikverlag/Tonstudio Stubai (heute: Tirol Musikverlag) erschienen. „Kronos“ wurde zudem von der Musikkapelle Toblach unter der Leitung von Sigisbert Mutschlechner bei ihrem Festkonzert am 24. März 2012 uraufgeführt.
Seit 2015 ist Daniel Niederegger Kapellmeister der Pater-Haspinger-Musikkapelle St. Martin/Gsies. Im Jahr 2019 dirigierete er zusätzlich die Musikkapelle Stegen und wurde zum Bezitkskapellmeister Stellvertreter des Bezirks Bruneck gewählt. 2020 übernahm er die musikalische Leitung der Musikkapelle St. Jakob.

Wo Sprache aufhört, fängt Musik an.

Mit freundlicher Unterstützung