Jaeggi, Oswald

* 3. Jänner 1913 in Basel - † 25. April 1963 in Glarus

Oswald Jaeggi wurde am 03. Jänner 1913 in Basel geboren und kam im Jahre 1950 in das Kloser Muri-Gries bei Bozen. Dort wirkte er als Komponist, Chordirigent und Organist so erfolgreich, daß er in dieser nur kurzen Periode bis zu seinem Hinscheiden die musikalische Landschaft Südtirols nicht nur nachhaltig beeinflußte,  sondern sie sogar maßgebend veränderte. Seine Hauptwerke zählen zwar eindeutig zur Musica Sakra, er schrieb aber auch mehrere profane Kompositionen. Seine zwei umfangreichsten Werke sind die Oper „Thomas Morus“ sowie die Bühnenmusik zum „Spiel vom deutschen Bettelmann“. Oswald Jaeggi machte sich auch um die Pflege des alpenländischen Volksliedes verdient. Die Blas- und Bläsermusik nimmt in seinem Schaffen eher einen geringen Raum ein.

Kontakt:

Die Manuskripte Oswald Jaeggis werden hauptsächlich in der Musikbibliothek des Klosters Einsiedeln, in der Schweiz, aber auch in jener des Klosters Muri-Gries, in Bozen, aufbewahrt.

Werkverzeichnis:

Werkverzeichnis Jaeggi Oswald

Über Musik zu reden ist wie über Architektur zu tanzen.

Frank Zappa

Mit freundlicher Unterstützung